Ende der Spotifyunterstützung

Adreas
Beiträge: 24
Registriert: 14. Juni 2016 21:43
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox Server läuft auf: RaspberryPi 3

Re: Ende der Spotifyunterstützung

Beitragvon Adreas » 26. Juli 2017 23:14

Hallo zusammen.

Eigentlich will ich ja nur wieder Musik hören...
Hier meine Ergebnisse. Nur anfangen kann ich nicht wirklich viel damit.
Scheinbar läuft der Server. Nur zugreifen geht nicht.
Gibt es nicht alles fein säuberlich zusammengefasst in einem Installationsfile?
So für ganz ungeduldige... ;)
Oder macht es Sinn noch mal von ganz vorne anzufangen? Meiner ist ein RaspbarryPi 3,
falls das von Bedeutung ist.
PS: Wie kann man kopierte Befehle auf der Konsolenebene einfügen? Oder alles nur "zu Fuß"?
Irgendwie krieg ich den kopierten Code hier nicht rein (Sql-Datenbankfehler...)
Versuche mal verschieden Wege...
Geht wohl nur über externe Datei.
lms_server_01.txt


Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

karlek
Beiträge: 1205
Registriert: 2. November 2011 12:35
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Classic
SqueezeBox: Duet
SqueezeBox Server läuft auf: Raspberry Pi 3 (Jessie) mit LMS 7.9
(O2 Joggler mit LMS 7.9)
(QNAP-212 (Turbo) mit LMS 7.9)

Re: Ende der Spotifyunterstützung

Beitragvon karlek » 26. Juli 2017 23:56

Also, der LMS läuft bei Dir.
Die Fehlermeldung im Browser "Connection Refused" kenne ich so nicht. Keine Ahnung woher das kommt. Der LMS sollte sich auch öffnen, wenn kein Webserver auf dem RasPi läuft.
Hast Du auch ":9000" an die IP-Adresse gehängt? Klicke mal hier drauf, wenn Du in Deinem Heimnetzwerk bist: 192.168.0.104:9000

Wenn das nicht funktioniert, dann starte nochmal von Neuem. In der von Dir verlinkten Anleitung ("C64...") wurden ja noch diverse andere Pakete, darunter auch ein Patchpaket, installiert. Ich kann mir nich vorstellen, dass man das wirklich braucht.

Bei mir läuft "Raspbian Jessie", das kommt mir graphischer Benutzeroberfläche. Wenn Du den RasPi headless betreibst, genügt auch Jessie lite. Welches Debian nutzt Du? Vielleicht kommt es hier zu Problemen.

Was immer geht, wäre ein spezielles Image für den LMS auf die SD-Karte zu "brennen". Da gäbe es zum Beispiel max2play oder den piCoreplayer. Bei beiden kann man alles über den Browser konfigurieren. Ich bin eher der telnet-Typ und bleibe deshalb bei Jessie.

Ansonsten sei mir die folgende Bemerkung gestattet: Ich weiß nie, was Du genau ausprobiert hast, weil Du diesbezüglich nur vage bleibst. Mit reinen Fehlermeldungen kann ich nicht viel anfangen, deswegen muss ich immer wieder nachfragen.

karlek
Beiträge: 1205
Registriert: 2. November 2011 12:35
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Classic
SqueezeBox: Duet
SqueezeBox Server läuft auf: Raspberry Pi 3 (Jessie) mit LMS 7.9
(O2 Joggler mit LMS 7.9)
(QNAP-212 (Turbo) mit LMS 7.9)

Re: Ende der Spotifyunterstützung

Beitragvon karlek » 27. Juli 2017 00:13

AndreasMusik hat geschrieben:
karlek hat geschrieben:Na klar! Michael Herger hat auf Basis von librespot ein Plugin, Spotty, entwickelt, das sogar ohne mysbc funktioniert.
Es sollte im Standard Repo enthalten sein.
Ab welcher LMS Version es läuft, weiß ich nicht auswendig. Die Suchfunktion (im Lied - nicht die Suche nach...) ist aber erst mit einer aktuellen 7.9.1 gefixt.


Hallo.
Ich bin leider nicht der "Technikgott", habe aber das gleiche Problem.
Auf meiner Squeezebox läuft kein Spotify mehr, wird auch nicht mehr vorgeschlagen usw. :o
Könnte auch wieder von UE Smartradio auf das alte mySqueezebox "zurückkonfigurieren",


Das musst Du auf jeden Fall machen, wenn Du weiter Spotify nutzen möchtest.

aber das was oben steht wüsste ich nicht anzuwenden, da LMS, Plugin und mysbc für mich Fremdworte sind. :oops:

Kurzer Überblick:
Alle SqueeezeBoxen (SBen) brauchen einen Server, der die Steuerung für sie übernimmt, und mit dem sie verbunden sein müssen.
Es gibt drei verschiedene Server, von denen der letzte leistungsbedingt nicht empfehlenswert ist.
  1. MySqueezebox.com -- den dürftest Du wohl benutzt haben, bevor Du auf UE gewechselt hast. (Da war es dann ein UE-Dingens-Server.)
    Das ist der Server, der von Logitech zur Verfügung gestellt wird.
    Bei diesem gibt es seit kurzem keine Spotify-Anwendung mehr (wohl aber andere), weil Spotify die alte API (libspotify) stillgelegt hat.
  2. Logitech Media Server (LMS) -- das ist Dein Ziel!
    Der LMS läuft auf einem Rechner in Deinem Heimnetzwerk. Das kann ein PC unter Windows, OSX (Apple) oder Linux sein, oder einer der neuen Minirechner, die einfach nur aus einer Platine bestehen. Da wären Raspberry Pi oder Odroid zu nennen.
    Da der Rechner mit dem LMS immer laufen muss, wenn Du mit einer SB Musik hören möchtest, ist eine Low Energy-Variante, wie der RasPi, eine gute Wahl.
    Auf dem Rechner muss also der Server (LMS) installiert werden. Diesen LMS findet man passend für sein Betriebssystem hier (7.9.0) oder hier (7.9.1).
    Für den RasPi gibt es schon vorgefertigte Images (max2Play, piCorePlayer), die speziell auf den LMS ausgerichtet sind.
    Nur einen solchen LMS kann man mit Plugins erweitern. Und um weiter Spotify auf Deinem Radio genießen zu können, braucht Du das Plugin "Spotty".
  3. Touch Server. Der läuft auf der Touch, kann keine Plugins und ist langsam und unzuverlässig, weil die Touch dafür einfach zu wenig leisten kann.

Adreas
Beiträge: 24
Registriert: 14. Juni 2016 21:43
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox Server läuft auf: RaspberryPi 3

Re: Ende der Spotifyunterstützung

Beitragvon Adreas » 27. Juli 2017 00:30

Hallo Karlek.

Besten Dank für deine ausführlichen Antworten. Ich komme selbst aus dem Elektronikbereich
und verstehe das man nie genau weiß was das Gegenüber grad gemacht hat wenn man nicht
grad neben ihm sitzt :lol:
Ich schau mir dann mal die beiden "Fast-Fertiglösungen" an.
an.
Gruß

Andreas

Gandalfi
Beiträge: 4
Registriert: 13. Juni 2013 09:26
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox Server läuft auf: Synology DSM

Re: Ende der Spotifyunterstützung

Beitragvon Gandalfi » 27. Juli 2017 15:23

Ich habe ein DS 112 auf der läuft kein spotty. Muss mir wohl ein Rhaspberry PI zulegen.
Da gibt es verschiedene Modelle, mesitens ohne Gehäuse.
Gibt es Empfehlungen?
Was bringt mir der Mini-PC sonst noch für Vorteile?
Wo wird er angeschlossen, neben der Squeezebox Touch im Wohnzimmer oder im Erdgeschoss, wo die DS steht?
Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

karlek
Beiträge: 1205
Registriert: 2. November 2011 12:35
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Classic
SqueezeBox: Duet
SqueezeBox Server läuft auf: Raspberry Pi 3 (Jessie) mit LMS 7.9
(O2 Joggler mit LMS 7.9)
(QNAP-212 (Turbo) mit LMS 7.9)

Re: Ende der Spotifyunterstützung

Beitragvon karlek » 27. Juli 2017 17:20

Ich habe mir einen RasPi 3 mit Plastikgehäuse zugelegt. Er steht bei mir im Keller und ist ans Netzwerk mit Kabel angeschlossen. Das ist auch das einzige, was ich empfehle: LAN statt WLAN. Dann ist auch egal, wo er steht.

Gandalfi
Beiträge: 4
Registriert: 13. Juni 2013 09:26
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox Server läuft auf: Synology DSM

Re: Ende der Spotifyunterstützung

Beitragvon Gandalfi » 27. Juli 2017 17:47


karlek
Beiträge: 1205
Registriert: 2. November 2011 12:35
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Classic
SqueezeBox: Duet
SqueezeBox Server läuft auf: Raspberry Pi 3 (Jessie) mit LMS 7.9
(O2 Joggler mit LMS 7.9)
(QNAP-212 (Turbo) mit LMS 7.9)

Re: Ende der Spotifyunterstützung

Beitragvon karlek » 27. Juli 2017 18:32

Das reicht. Ich glaube, ich habe das damals auch gekauft. Einige nutzen ein eigenes Netzteil, das sie schon hatten. Andere erweitern den RasPi um einen (Touch)screen oder einen DAC, aber das kann man später immer noch machen.

alverus
Beiträge: 88
Registriert: 14. Januar 2014 00:03
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: SqueezePlay
SqueezeBox: SqueezePlay
SqueezeBox Server läuft auf: Odroid U3 (Max2Play)

Re: Ende der Spotifyunterstützung

Beitragvon alverus » 27. Juli 2017 21:09

Für den RasPi gibt es schon vorgefertigte Images (max2Play, piCorePlayer), die speziell auf den LMS ausgerichtet sind.


Nur der Vollständigkeit halber sei hier ergänzt, dass es zumindest max2play auch für den Odroid gibt. Ob die leistungsfähigere Hardware des Odroid XU4 im Gegensatz zum RPi3 nötig ist, mag ich bezweifeln. Seiner Zeit als es noch den RPI1 Typ B gab, war der LMS manchmal etwas zäh und der Odroid U3 oder auch XU3 weit überlegen.

Adreas
Beiträge: 24
Registriert: 14. Juni 2016 21:43
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox Server läuft auf: RaspberryPi 3

Re: Ende der Spotifyunterstützung

Beitragvon Adreas » 27. Juli 2017 23:46

Hallo zusammen.

Da bin ich jetzt schon ziemlich weit gekommen. Habe max2play verwendet und
nach diversen Fallstricken es mit Spotty zum Laufen bekommen. Ich werde aber mal eine
zweite Speicherkarte besorgen und die zweite Lösung mit dem piCoreplayer testen.
Also ich kann schon wieder Musik hören :D
Und die Kleinigkeiten mit Squeeze Ctrl) krieg ich vielleicht noch ausgebügelt.
Dank ersteinmal an alle Helferlein im Forum.
Gruß

Andreas

PS:
Und als wenn ich nicht schon genug Probleme gehabt habe verabschiedet sich das
neue 2A Netzteil. Aber nicht sofort. Nein, so nach 20/30 Minuten wenn man grad
nicht auf den RaspberryPi achtet und denkt "Warum geht die S... jetzt schon wieder nicht"
Und wenns dann kalt ist geht es wieder :evil:


Zurück zu „Plugins“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste