Technische Spielereien

Offtopic...
einmesser
Beiträge: 45
Registriert: 7. April 2012 12:34
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox Server läuft auf: Raspberry Pi im Fritzbox Gehäuse. ;-)

Re: Technische Spielereien

Beitragvon einmesser » 4. Juli 2012 17:38

prof.dr.m hat geschrieben:


Bei Pollin gibts noch Steckdosen Sets, 3 Stück für 9.99 Euro. Sind auch ansteuerbar. Bei ELV gibts FS20 Bausätze und Sensorschalter. Es gibt Funk Wechselschalter und Rolladenmodule. Dann fährt deine Harmony auch die Rolläden runter, wenn du den TV anmachst. Oder das Licht dimmt auf eine bestimmte Stufe.

Irgendwie muss es mit dem Android Tasker funktionieren, dass man per Funk auch die Squeezeboxen ansteuern kann, nur fehlt mir da momentan absolut die Zeit.
Mein grösster Rückschlag der letzten Zeit bei Ebay war wohl der "gebrauchte" QNap Server, der überhaupt nicht funktionieren will. Der ist zuerst dran.
Meine Nachbarn hören den ganzen Tag laute Musik...
....ob sie wollen, oder nicht!!

prof.dr.m
Beiträge: 218
Registriert: 18. März 2011 14:09
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Duet
SqueezeBox Server läuft auf: DS-109+
+Verbatim Pocket Drive 1,8" 250GB an SBT

Re: Technische Spielereien

Beitragvon prof.dr.m » 5. Juli 2012 12:15

Hallo einmesser
Wow was es nicht so alles gibt! Immerhin knapp 9000 positive Bewertungen! Scheint ja ein praktisches Tool zu sein, dass jedoch eine gute Einarbeitungszeit erfordert. Dafür fehlt mir allerdings im Augenblick glaube ich die Zeit ... Trotzdem danke für den Hinweis.

prof.dr.m
Beiträge: 218
Registriert: 18. März 2011 14:09
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Duet
SqueezeBox Server läuft auf: DS-109+
+Verbatim Pocket Drive 1,8" 250GB an SBT

Re: Technische Spielereien

Beitragvon prof.dr.m » 11. Juli 2012 09:00

Hallöchen
Heute habe ich etwas praktisches entdeckt ... http://www.hw-group.com/products/HWg-STE/STE_ip_temperature_sensor_de.html Das wäre das Ideale um die Temperatur meiner Sauna abzufragen! Allerdings kostet das Teil ca. 180€ und der erweiterte Temperaturfühler bis 125° kostet nochmals 95€. Also für die Hälfte würde ich ja evtl. JA sagen, aber knapp 300€ nur um die Temperatur zu messen ... :o
Aber von anderen Firmen gibt es Ethernet Temperaturfühler die kosten sogar über 1000€ ... :!: :!: :!:

coolio
iPeng Entwickler
Beiträge: 1766
Registriert: 16. Februar 2010 10:25

Re: Technische Spielereien

Beitragvon coolio » 11. Juli 2012 11:20

Bei Conrad gibt's garantiert auch welche für 10€. Gibt wenig Dinge, die noch simpler sind, als Temperaturen zu messen.
OK, der Fühler sollte die 125° natürlich auch noch überleben, das könnte das Problem sein...
iPeng, die Remote-Control App für iPhone, iPad und iPod touch gibt's unter
http://penguinlovesmusic.de
NEU: Jetzt auch iPeng Party als Gratis-App!

prof.dr.m
Beiträge: 218
Registriert: 18. März 2011 14:09
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Duet
SqueezeBox Server läuft auf: DS-109+
+Verbatim Pocket Drive 1,8" 250GB an SBT

Re: Technische Spielereien

Beitragvon prof.dr.m » 11. Juli 2012 13:24

Hallo Coolio

Hm, also 10€ ist ein wenig stark "untertrieben" - es geht ja schließlich nicht nur um einen Fühler, sondern um die komplette Einheit wo die Daten auch per Ethernet übertragen werden! Und wie du bereits erwähntest sind die 125° das nächste "Hinderniss". Man bekommt ja nicht einmal einen normalen Thermometer der über 79,9° misst, geschweige denn ein Gerät wo du so einen erhöhten Temperaturbereich mittels separatem Aussenfühler misst. Deshalb habe ich ja eine "Bratenthermometer" dazu missbraucht ... 8-)

prof.dr.m
Beiträge: 218
Registriert: 18. März 2011 14:09
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Duet
SqueezeBox Server läuft auf: DS-109+
+Verbatim Pocket Drive 1,8" 250GB an SBT

Re: Technische Spielereien - APP für FM-Radio Aufnahme

Beitragvon prof.dr.m » 30. Juli 2012 09:36

Hallo zusammen

Ich habe mal eine Frage, vielleicht kann mir jemand von euch da weiterhelfen. Ich suche eine Android App, wo man über den eingebauten FM/UKW Empfänger aufnehmen kann. Doch irgendwie scheint es sowas nicht zu geben. Es gibt zwar jede Menge Apps wo man Internetradio streamen und aufnehmen kann, aber kein FM/UKW. Gibt es dafür eine sinnvolle, praktische oder logische Erklärung? Das Mitschneiden ist doch nicht verboten soweit ich weiß oder? Und technisch dürfte es doch auch kein Problem sein? Und nicht jeder hat eine Datenflat. Und welchen Vorteil hat eine Internetverbindung gegenüber einer teilweise doch besseren/stabileren UKW/FM Verbindung? OK, ich könnte natürlich an meinen 3,5mm Klinkenausgang ein Aufnahmegerät ranhängen, aber das ist doch etwas "aufwendig und kompliziert".

Benutzeravatar
std
Moderator
Beiträge: 1872
Registriert: 23. Januar 2010 13:54
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Classic
SqueezeBox Server läuft auf: RaspberryPi 3 mit Max2Play Image

Re: Technische Spielereien

Beitragvon std » 30. Juli 2012 09:39

Hi

da analoges radio gewandelt werden müßte, was dann durchaus etwas Rechenpower braucht, wird es sowas wohl nicht geben
Mit freundlichen Grüßen Stefan

prof.dr.m
Beiträge: 218
Registriert: 18. März 2011 14:09
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Duet
SqueezeBox Server läuft auf: DS-109+
+Verbatim Pocket Drive 1,8" 250GB an SBT

Re: Technische Spielereien

Beitragvon prof.dr.m » 30. Juli 2012 10:36

Hallo std

Hm, danke für deine schnelle Antwort! Trotzdem eine blöde Frage von einem "Audio-Laien": Ich höre doch die Musik über den Kopfhörer - klar, das ist kein mp3. Und ich kann doch auch über das eingebaute Microfon etwas aufnehmen - klar auch keine Supersoundqualität. Was ist jetzt das technisch schwierige daran das vom Radio aufzunehmen und in ein Format zum speichern umzuwandeln?
OK, ich habe ein altes DNT PMP Media Dream 2000-IR. Das hat sowohl ein eingebautes Radio, als auch eine 3,5 mm Klinkenbuchse zum aufnehmen. Damit habe ich auch schon mal vor längerer Zeit Musik von Cassette und Platte aufgenommen und als mp3 "überspielt". Damit müsste es doch dann möglich sein, über den Kopfhörerausgang eines FM Radios wie z.B. Handy, das Radio aufzunehmen oder? Genau genommen geht es mir darum, dass ich ab und zu auf Veranstaltungen bin, wo der Ton zusätzlich zu den Lautsprechern, auch noch per UKW Frequenz übertragen wird. Dies ist dann ein kleiner UKW Sender mit geringer Reichweite für diejenigen die sich z.B. ausserhalb der Halle befinden, wie z.B. Sicherheitskräfte oder Parkplatzordner oder in den Verwaltungsbüros. Aufnahmen mit Microfonen kann man vergessen. Das menschliche Gehirn "filtert" viel Hall oder sowas heraus, was ein einfaches Aufnahmegerät nicht kann. Oder fällt jemand sonst eine praktische und kostengünstige Möglichkeit ein diese UKW Übertragung aufzunehmen?

Benutzeravatar
std
Moderator
Beiträge: 1872
Registriert: 23. Januar 2010 13:54
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Classic
SqueezeBox Server läuft auf: RaspberryPi 3 mit Max2Play Image

Re: Technische Spielereien

Beitragvon std » 30. Juli 2012 10:39

Hi

das analooge Radio kann quasi direkt auf die analogen Ausgangsstufe für den Kopfhörer gegeben werden
Zum aufnehmen muss es in ein digitales Format, z.B. mp3 gewandelt werden

Aktuelle Pads haben bestimmt genug leistung dafür. Dann müßte sich aber noch jemand finden der den Encoder in ein Programm/Plugin packt. Und ich denke da mangelt es an Interesse.
Aufnehmen kann man ja aus dem Internetradio, das dann bestimmt bessere Quali bietet als der bescheidene FM-Empfänger

Noch besser machst das gleich am PC und kopierst es dann aufs phone
Mit freundlichen Grüßen Stefan

coolio
iPeng Entwickler
Beiträge: 1766
Registriert: 16. Februar 2010 10:25

Re: Technische Spielereien

Beitragvon coolio » 30. Juli 2012 11:33

Audioaufnahmen konnten die allerersten iPhones schon problemlos, das ist kein großer Akt.

Ich denke mal, das Problem ist ein anderes:
Android wird bei "UKW-Radio" vermutlich schlicht "what???" sagen und so ein Gerät überhaupt nicht kennen. Wahrscheinlich ist Deine Radio-Funktion (welches Gerät hast Du überhaupt) irgendwie vom Gerätehersteller drangefrickelt sein und zwar im analogen Audio-Teil. Dann hat der noch eine kleine Oberfläche zum Bedienen gebastelt, fertig.
Komplexes Mikrofon-/Line-/Radioeingänge zusammenschalten haben die sich vermutlich gespart, das wäre dann eine aufwändige Entwicklung, sowas macht man nicht für eine Legacy-Technologie.
iPeng, die Remote-Control App für iPhone, iPad und iPod touch gibt's unter
http://penguinlovesmusic.de
NEU: Jetzt auch iPeng Party als Gratis-App!


Zurück zu „Plauderecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste