Max2Play

karlek
Beiträge: 1255
Registriert: 2. November 2011 12:35
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Classic
SqueezeBox: Duet
SqueezeBox Server läuft auf: Raspberry Pi 3 (Jessie) mit LMS 7.9
(O2 Joggler mit LMS 7.9)
(QNAP-212 (Turbo) mit LMS 7.9)

Re: Max2Play

Beitrag von karlek » 3. Januar 2017 11:48

@coolio
Wenn er doch aber die Musik auf dem NAS hat, wäre USB doch außen vor, oder?

Benutzeravatar
std
Moderator
Beiträge: 1920
Registriert: 23. Januar 2010 13:54
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Classic
SqueezeBox Server läuft auf: RaspberryPi 3 mit Max2Play Image

Re: Max2Play

Beitrag von std » 3. Januar 2017 11:52

das ist ja das Ding. Netzwerkanschluß läuft auch über den USB-Bus
Mit freundlichen Grüßen Stefan

coolio
iPeng Entwickler
Beiträge: 1782
Registriert: 16. Februar 2010 10:25

Max2Play

Beitrag von coolio » 3. Januar 2017 12:00

Was std sagt. Die Raspis haben nur USB als externen Bus, alles, was da an Peripherie angeschlossen wird, teilt sich diesen einen 30MBit-Bus. Auch die interne SD-Karte hängt da dran.
Das ist der große Bottleneck beim Raspberry Pi
iPeng, die Remote-Control App für iPhone, iPad und iPod touch gibt's unter
http://penguinlovesmusic.de
NEU: Jetzt auch iPeng Party als Gratis-App!

Benutzeravatar
Quadronado
Beiträge: 827
Registriert: 27. März 2011 08:33
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: SqueezePlay
SqueezeBox Server läuft auf: Raspberry Pi - Server-Version 7.9.1

Re: Max2Play

Beitrag von Quadronado » 3. Januar 2017 13:15

std hat geschrieben:Auslastung kann man sich natürlich über die Konsole anzeigen lasse. Da ich keine Lust habe immer Befehle zu suchen und dann einzutippern ..........................aufm Androiden ¨Raspi Check¨ installieren
Danke für den Tipp, genau so etwas habe ich gesucht, wo ich nicht extra 'nen Rechner mit Konsole starten muss. Werde ich mal ausprobieren.
std hat geschrieben: Abgeschaltet wird da in der freien Version nix. Welche ¨Plugins¨ es gibt und für welche man die Premiumlizenz braucht findest du auf der Homepage
https://www.max2play.com/addons/
OK, danke. Das scheint auf den ersten Blick nichts wichtiges zu sein.
coolio hat geschrieben:Worin liegt das Performance-Problem?
Also ein paar Gedenkminuten hat sich der Pi beim Don't Stop The Music Plugin gegönnt. Immer dann, wenn der Server neue Dateien zur Playlist hinzugefügt hat. (Ich nutze LastMix)
Ansonsten sind Datenbankabfragen das Problem. Besonders die Suche über SqueezeCtrl bringt den Server ins Schwitzen.
coolio hat geschrieben: Kabel statt WLAN bringt beim Pi in der Regel nix, weil der Bottelneck der USB-Bus mit 30MBit ist, außer bei sehr langsamem WLAN oder vielen Geräten.
Stimmt, da gab es ja das Problem mit dem USB-Bus, an dem alles dranhängt...
Ich hatte halt noch 'nen alten Raspi rumliegen und wollte das mit Max2Play mal ausprobieren. Bevor ich mir jetzt noch einen neuen Raspi hole, würde ich eher schauen, ob es nicht ein ähnliches Gerät mit SATA-Anschluss gibt. Dann wäre ich dann unabhängig vom NAS. Aber solange das NAS noch läuft, werde ich da vermutlich nicht viel unternehmen. Da läuft der Server ja drauf und solange ich ihn nicht mit Datenbankabfragen bombadiere, läuft er auch zufriedenstellend

Aber auf jeden Fall vielen Dank an alle für die vielen Tipps und Hinweise.
Einige Spotify Playlisten: Joni Mitchell covered - Joni Cash originals

Benutzeravatar
Quadronado
Beiträge: 827
Registriert: 27. März 2011 08:33
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: SqueezePlay
SqueezeBox Server läuft auf: Raspberry Pi - Server-Version 7.9.1

Re: Max2Play

Beitrag von Quadronado » 3. Januar 2017 13:25

Eine Frage fällt mir noch ein. Gibt es eine Möglichkeit, dts-Files über Squeezelite abzuspielen. Über meine Touch kommt da 5.1 auf die Anlage, über den HDMI-Ausgang vom Pi bekomme ich nur Rauschen. Gibt es da eine Option für die Kommandozeile?
Einige Spotify Playlisten: Joni Mitchell covered - Joni Cash originals