Funktionsweise UE Smart Radio

Für Neuigkeiten und Ankündigungen zum Thema SqueezeBoxen oder Forum - keine Supportthreads
bluegaspode
SqueezePad Entwickler
Beiträge: 155
Registriert: 13. November 2010 15:47
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Duet
SqueezeBox Server läuft auf: SheevaPlug

Re: Funktionsweise UE Smart Radio

Beitrag von bluegaspode » 4. September 2012 22:06

std hat geschrieben:Hi
Auch die Verwendung der eigenen Musikbibliothek auf nem normalen und abgeschalteten Rechner ist nun erstmals sinnvoll möglich
wie kan ich denn bei ausgeschaltetem Recxhner/NAS die eigene Musik nutzen? :?:
Natürlich muss der Rechner an sein während du Musik abspielst, aber du bekommst mit dem neuen Radio keine Probleme, wenn der Rechner dann auf einmal aus ist, und die Squeezebox serverlos im Netzwerknirvana rumgeistert.
Das Problem ist auch in iPeng vorhanden - auch da wird der Player dann als nicht verbunden angezeigt und der technisch nicht versierte Nutzer versteht nur Bahnhof und wundert sich, warum das ganze Squeezebox-System so kompliziert ist und in solch komischem Status sein kann.
Und wie von coolio beschrieben ist auch der umgekehrte Weg aus Benutzersicht nie nachvollziehbar gewesen: Squeezebox ist mit mysb.com verbunden, der Servercomputer wurde angeschaltet und trotzdem kann man die Musik nicht abspielen, bevor die Squeezebox nicht explizit wieder zurück zum Server verbunden wurde.

Als NAS User mit 24/7 Server bekommt man sowas natürlich alles nicht mehr mit. Aber ich möcht nicht wissen, wie viele User sich extra erst ein NAS gekauft haben, nachdem sie feststellten, dass ohne 24/7 Server das System quasi unbedienbar wird (erst recht wenn auch noch Frau und Kinder das System verwenden sollten).

Auch ich gehörte zu denen, die erst nach dem ersten Squeezebox-Kauf grummelnd in einen Server investiert haben (inzwischen natürlich sehr glücklich damit).
Squeezebox und iPad = SqueezePad !!
Jetzt auch mit Musikwiedergabe direkt auf dem iPad.
http://www.squeezepad.de
Für Squeezebox-Musik auf Android Phone/Tablet gibt's SqueezePlayer: http://www.squeezeplayer.com

zero-b
Beiträge: 8
Registriert: 1. April 2011 10:39
SqueezeBox: Duet
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Duet
SqueezeBox Server läuft auf: Homeserver

Re: Funktionsweise UE Smart Radio

Beitrag von zero-b » 5. September 2012 15:25

"...Auch ich gehörte zu denen, die erst nach dem ersten Squeezebox-Kauf grummelnd in einen Server investiert haben (inzwischen natürlich sehr glücklich damit)."

Genau das ist das Problem! Jeder User hier hat sich mit der Zeit sein eigenes System aufgebaut. Und plötzlich soll das alles nicht mehr OK sein und man muß sich, wenn sich etwas im persönlichen Umfeld ändert (größere Wohnung, Kinder, garten etc) ein neues System zulegen, weil das Alte nicht mehr erweiterbar ist. Und einen Server (NAS, PC oder sonst was) der ständig läuft und Multimediainhalte jederzeit im ganzen Haus zur Verfügung stellt ist wohl für User, die sich für sowas interessiern selbstverständlich. Ich weiß nicht wie groß kostenlose Clouds sind, aber ich glaube meine Musik+Bilder passen da bestimmt nicht rein!

PS: Die Möglichkeit, die Radios bei Bedarf zu verbinden um gleiche Musik abzuspielen, war damals einer der Hauptgründe, warum ich mich für die Squeezebox entschieden habe.
mfG zero-b

prof.dr.m
Beiträge: 218
Registriert: 18. März 2011 14:09
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Duet
SqueezeBox Server läuft auf: DS-109+
+Verbatim Pocket Drive 1,8" 250GB an SBT

Re: Funktionsweise UE Smart Radio

Beitrag von prof.dr.m » 6. September 2012 08:19

Hallo zero-b
Tja, da sprichst du etwas wahres an - so eine Cloud mag ja ganz praktisch sein, aber sie ist im kostenlosen Fall nicht ausreichend für die Menge die viele von uns haben. Insgesamt habe ich ca. 600 GB Daten, davon würde ich mal schätzen 8000 mp3. Wenn ich mal nur von 3 MB für eine mp3 ausgehen, komme ich schon alleine dabei auf 24 GB! Die meisten Clouds bieten so ca. 5 GB kostenfrei an. Da bräuchte ich dann schon nur für die Musik 5 Clouds. Ich habe mir jetzt nicht alle angeschaut, sondern nur mal kurz einen Anbieter herausgesucht, der folgende Preise hat:
50 GB kosten 20€ pro Jahr
500 GB kosten 200€ pro Jahr

Wenn jetzt einer meint es reiche ja die mp3 auszulagern, dann frage ich was mache ich mit den restlichen Daten? Die habe ich doch sowieso auf einem Netzlaufwerk / NAS um von jedem PC drauf zuzugreifen. Ich denke mal viele haben sich ihre NAS schon vor der SB zugelegt, also nicht nur extra wegen ihr. Die Kosten / Aufwand für das private NAS, hat also bei vielen gar nichts direkt mit der SB zu tun. Man hat einfach den SB Server drauf installiert. Und bei 200€ pro Jahr für 500 GB, da kann ich mir in 2 Jahren schon ein gutes NAS leisten und bin aber weder aufs Internet angewiesen, noch auf externe Server von Logitech, die häufig nicht erreichbar oder überlastet sind.