Radio Umbau mit vernünftigem Ausgang

einmesser
Beiträge: 45
Registriert: 7. April 2012 12:34
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox Server läuft auf: Raspberry Pi im Fritzbox Gehäuse. ;-)

Radio Umbau mit vernünftigem Ausgang

Beitrag von einmesser »

Da die Software Player sich nicht wirklich synchronisieren lassen und ausser dem Radio/ UE nichts mehr hergestellt wird,
stellt sich mir die eigentlich naheliegendste Frage,
ob schon jemand den Empfangsteil eines Radios vom Verstärker Teil getrennt hat.

Technisch sollte es doch machbar sein einen vernünftigen Stereo Verstärker an das Empfangsteil zu bekommen, oder habe ich da einen Denkfehler?

Die auf Raspberry Basis nachgebaute Touch sehe ich noch nicht als Ersatz für meinen Gerätepark an.

Was brauche ausser dem Radio alles?
Meine Nachbarn hören den ganzen Tag laute Musik...
....ob sie wollen, oder nicht!!
Benutzeravatar
Quadronado
Beiträge: 852
Registriert: 27. März 2011 08:33
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: SqueezePlay
SqueezeBox Server läuft auf: Raspberry Pi - Server-Version 8.0.0

Re: Radio Umbau mit vernünftigem Ausgang

Beitrag von Quadronado »

Das Radio hat eine Line-Out. Darüber kannst du das Radio an einen Verstärker anschließen, ohne am Radio rumzulöten.
einmesser hat geschrieben: Die auf Raspberry Basis nachgebaute Touch ...
Das klingt nach einem interessanten Projekt. Kannst du da mehr drüber berichten? Bilder wären auch interessant.
Einige Spotify Playlisten: Joni Mitchell covered - Joni Cash originals
coolio
iPeng Entwickler
Beiträge: 1852
Registriert: 16. Februar 2010 10:25

Re: Radio Umbau mit vernünftigem Ausgang

Beitrag von coolio »

Also ich denke, es sollte einfacher sein, dem Pi die Synchronisation beizubringen, als einem Radio guten Sound.
Letztlich ist die Sync-Angelegenheit eine Frage des Treibers (das Radio ist letztlich ja auch nur eine Linux-Kiste mit SqueezePlay drauf), ich dachte, für SqueezeLite gibt es da schon einiges an Erfahrung?
iPeng, die Remote-Control App für iPhone, iPad und iPod touch gibt's unter
http://penguinlovesmusic.de
NEU: Jetzt auch iPeng Party als Gratis-App!
Benutzeravatar
Quadronado
Beiträge: 852
Registriert: 27. März 2011 08:33
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: SqueezePlay
SqueezeBox Server läuft auf: Raspberry Pi - Server-Version 8.0.0

Re: Radio Umbau mit vernünftigem Ausgang

Beitrag von Quadronado »

coolio hat geschrieben:Also ich denke, es sollte einfacher sein, dem Pi die Synchronisation beizubringen, als einem Radio guten Sound.
Letztlich ist die Sync-Angelegenheit eine Frage des Treibers (das Radio ist letztlich ja auch nur eine Linux-Kiste mit SqueezePlay drauf), ich dachte, für SqueezeLite gibt es da schon einiges an Erfahrung?
Ist der Ausgang des Radios tatsächlich so schlecht? Ich hatte eigentlich den Eindruck, dass der Ausgang der Pi schlechter ist. Habe beides aber nicht ausgibig getestet.

Wenn es beim Pi nur um die Synchronisation geht würde ich das Gegenteil behaupten: Es sollte einfacher sein, dem Radio guten Sound zu entlocken, als dem Pi Synchronisation beizubringen! Mit Squeezelite funktioniert es nicht! Dass die Synchronisation mit anderen Geräten eigentlich funktionieren müsste, hast du hier ja schon häufiger behauptet. Solange du nicht ausprobiert hast, dass es funktioniert, und hier deine Einstellungen posten kannst, finde ich diese ständigen Behauptungen eher kontraproduktiv!

Außerdem war die Rede ja von einem "Ersatz für die Touch". Ich bräuchte für den Pi dann noch eine Touchscreen, einen W-Lan-Stick, eine vernünftige USB-Soundkarte, ein ansprechendes Gehäuse. Abgesehen davon funktioniert die Synchronisation mit anderen Geräten nicht.
Einige Spotify Playlisten: Joni Mitchell covered - Joni Cash originals
coolio
iPeng Entwickler
Beiträge: 1852
Registriert: 16. Februar 2010 10:25

Re: Radio Umbau mit vernünftigem Ausgang

Beitrag von coolio »

Quadronado hat geschrieben: Ist der Ausgang des Radios tatsächlich so schlecht? Ich hatte eigentlich den Eindruck, dass der Ausgang der Pi schlechter ist. Habe beides aber nicht ausgibig getestet.
Naja, Pi war vielleicht ein schlechtes Beispiel. Der Sound des Radios ist sicher besser, als der Onboard-Sound des Pi, aber an einen Computer kannst Du ja einen guten USB-DAC anschließen,.... wenn es beim Pi nicht diese USB-Probleme gäbe.... Vielleicht wäre ein Wandboard tatsächlich der bessere Ansatz.

Was ich auch in erster Linie meinte ist, dass der Kopfhörerausgang des Radios schlechter ist, als das, was aus den anderen Squeezeboxes so 'raus kommt, die verwenden da, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, einen einfacheren DAC.
Mit Squeezelite funktioniert es nicht! Dass die Synchronisation mit anderen Geräten eigentlich funktionieren müsste, hast du hier ja schon häufiger behauptet. Solange du nicht ausprobiert hast, dass es funktioniert, und hier deine Einstellungen posten kannst, finde ich diese ständigen Behauptungen eher kontraproduktiv!
Ich behaupte nicht, dass es so ohne weiteres funktioniert, sondern, dass Du einen passenden Treiber brauchst. Ist Gebastel aber halt auch nicht aufwändiger, als Hardware-Gebastel.
Der Trick wird darin liegen, einen USB-DAC zu finden, der geeignete Low-Latency-Treiber hat und am Pi läuft und das ganze dann dem Squeezelite bei zu bringen.
Außerdem war die Rede ja von einem "Ersatz für die Touch".
Ja. Und da liegen halt in der Soundqualität zwischen dem DAC des billigen Radios und dem DAC der wesentlich aufwändigeren Touch ein oder zwei Welten, zumindest wenn es Dir im die Soundqualität geht. Und dann kommt noch die Kopfhörerausgangs-Impedanz als Störquelle dazu. Was das Radio verwendet, ist ein billiger DSP mit integriertem DAC und Ausgangsverstärker, der hat jede Menge Störquellen drin, die Du bei einem anständigen Audiodesign eigentlich ausschließen willst. Der ist auf Größe, Integrationsdichte und Preis optimiert, nicht Soundqualität. Die Touch hingegen hat einen richtig hochwertigen DAC und eine Board-Design, das Störungen sehr weitgehend vermeidet.
Face it: Du wirst aus dem Radio keinen Sound herausbekommen, der der Touch nahe kommt, es sei denn Du baust das Ding komplett um, mit neuem DAC, neuem Prozessor (OK, wenn Du auf die 96kHz Samplerate verzichtest, kannst Du Dir den sparen), neuem Netzteil, neuem Layout... aber was bleibt dann noch vom Radio?
iPeng, die Remote-Control App für iPhone, iPad und iPod touch gibt's unter
http://penguinlovesmusic.de
NEU: Jetzt auch iPeng Party als Gratis-App!
Benutzeravatar
Quadronado
Beiträge: 852
Registriert: 27. März 2011 08:33
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: SqueezePlay
SqueezeBox Server läuft auf: Raspberry Pi - Server-Version 8.0.0

Re: Radio Umbau mit vernünftigem Ausgang

Beitrag von Quadronado »

coolio hat geschrieben: Ich behaupte nicht, dass es so ohne weiteres funktioniert, sondern, dass Du einen passenden Treiber brauchst. Ist Gebastel aber halt auch nicht aufwändiger, als Hardware-Gebastel.
Der Trick wird darin liegen, einen USB-DAC zu finden, der geeignete Low-Latency-Treiber hat und am Pi läuft und das ganze dann dem Squeezelite bei zu bringen.
Theoretisch mag das funktionieren. Praktisch scheint es noch niemandem gelungen zu sein. Vielleicht gibt es einfach keinen USB-DAC, der geeignete Treiber hat. Sonst hätte bestimmt schon jemand in irgend einem Forum berichtet, dass er es mit der Synchronisation hinbekommen hat. Das Gebastel mag zwar weniger aufwändig sein - dafür bleibt der Erfolg wahrscheinlich aus.
Einige Spotify Playlisten: Joni Mitchell covered - Joni Cash originals
coolio
iPeng Entwickler
Beiträge: 1852
Registriert: 16. Februar 2010 10:25

Re: Radio Umbau mit vernünftigem Ausgang

Beitrag von coolio »

Quadronado hat geschrieben:Sonst hätte bestimmt schon jemand in irgend einem Forum berichtet, dass er es mit der Synchronisation hinbekommen hat.
Naja, im "zuständigen" Forum gibt es schon einige Leute, die berichten, dass das bei ihnen ganz prima funktioniert:
http://forums.slimdevices.com/showthrea ... queezelite
sbp hat geschrieben: I have tried different Alsa buffer sizes and I think that 80:4 is fine - for me the Squeezelite is in perfect sync with both a Duet and A Logitech radio, if I use to high values like 500:4 or 200:4 the sync is not as perfect. Using 50:4 resulted in some stuttering in the sound
http://forums.slimdevices.com/showthrea ... +wandboard
epoch1970 hat geschrieben: But with a headset I can see how well it synchronizes with an SB3 (the nettop is on wifi, the SB3 is wired.
rasta-p hat geschrieben: It is in sync with my squeezebox radio and Squeezebox 3, so far i have not heard any problems.
Zuletzt geändert von coolio am 23. Oktober 2013 18:39, insgesamt 2-mal geändert.
iPeng, die Remote-Control App für iPhone, iPad und iPod touch gibt's unter
http://penguinlovesmusic.de
NEU: Jetzt auch iPeng Party als Gratis-App!
Benutzeravatar
Quadronado
Beiträge: 852
Registriert: 27. März 2011 08:33
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: SqueezePlay
SqueezeBox Server läuft auf: Raspberry Pi - Server-Version 8.0.0

Re: Radio Umbau mit vernünftigem Ausgang

Beitrag von Quadronado »

OK, den piCoPlayer kannte ich noch nicht. Werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.
Einige Spotify Playlisten: Joni Mitchell covered - Joni Cash originals
coolio
iPeng Entwickler
Beiträge: 1852
Registriert: 16. Februar 2010 10:25

Re: Radio Umbau mit vernünftigem Ausgang

Beitrag von coolio »

Das ist aber nicht auf den beschränkt, wenn Du den zweiten Thread, den ich gerade verlinkt habe (das ist der von SqueezeLite) liest (OK, durchsuchst, zum Lesen ist er zu lang), dann stellst Du fest, dass es auch auf anderen Plattformen durchaus Leute gibt, die den SqueezeLite offenbar ganz prima zum Synchronisieren bringen. Aber eben auch auf dem Pi.
iPeng, die Remote-Control App für iPhone, iPad und iPod touch gibt's unter
http://penguinlovesmusic.de
NEU: Jetzt auch iPeng Party als Gratis-App!
Benutzeravatar
Quadronado
Beiträge: 852
Registriert: 27. März 2011 08:33
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: SqueezePlay
SqueezeBox Server läuft auf: Raspberry Pi - Server-Version 8.0.0

Re: Radio Umbau mit vernünftigem Ausgang

Beitrag von Quadronado »

coolio hat geschrieben:
sbp hat geschrieben: I have tried different Alsa buffer sizes and I think that 80:4 is fine - for me the Squeezelite is in perfect sync with both a Duet and A Logitech radio, if I use to high values like 500:4 or 200:4 the sync is not as perfect. Using 50:4 resulted in some stuttering in the sound
OK, habe es mit Squeezelite und den empfohlenen 80:4 ausprobiert und muss sagen, dass es wesentlich schlimmer klingt, als wenn ich Alsa Buffer Größe gar nicht verändere. Der Pi läuft zwar "in perfect sync" mit den anderen Squeezeboxen, leider gibt es dabei einen Zeitversatz, der das ganze unerträglich klingen lässt. Auch mit anderen Werten wird es nicht wirklich besser. Schade, wieder nur eine Internet-Ente!
Wahrscheinlich brauchen Leute, die so etwas schreiben, die Synchronisation gar nicht und haben sie nur ein paar Sekunden ausprobiert. Klingt zum kurz mal Reinhören vielleicht ganz passabel, aber länger würde ich mir das nicht anhören wollen - auch wenn es mit Squeezelite etwas erträglicher klingt als mit anderen Software-Playern.
Einige Spotify Playlisten: Joni Mitchell covered - Joni Cash originals