XLR Ausgang zu Cinch

radam40
Beiträge: 55
Registriert: 6. Februar 2013 08:24
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Transporter
SqueezeBox Server läuft auf: 7.9. QNAP 112P

XLR Ausgang zu Cinch

Beitrag von radam40 »

Hallo,

momentan habe ich meinen Transporter analog per Cinch an meinen Preamp hängen.

Ist es besser die XLR-Ausgänge zu nutzen? Habe mal irgendwo gelesen, dass die XLR-Ausgänge beim Transporter DAS Feature wären.

Macht es sich außer weniger Störeinflüsse klanglich bemerkbar?

Muss allerdings dann mit Cinch in meinem Preamp, also quasisymmetrisch, da er keine XLR-Eingänge hat, nur Ausgänge.

Danke und LG
Roland

coolio
iPeng Entwickler
Beiträge: 1846
Registriert: 16. Februar 2010 10:25

Re: XLR Ausgang zu Cinch

Beitrag von coolio »

XLR überträgt das Signal symmetrisch, dadurch werden eingestreute Störungen rausgefiltert.

Für die paar cm zum Preamp ist XLR nicht ganz so wichtig. Die Störungen sind zwar auch da, aber wenn Du keine starken Störquellen in der Nähe hast (Netzteile, Lautsprecher, Endstufen etc.), dann sollte das nicht so ins Gewicht fallen.

Wichtig wird das, wenn Du Aktivboxen verwendest oder eine große Entfernung zum Preamp überbrücken musst.
Das Ausgangssignal ist ja ein leistungsloses Line-Level-Signal, da können über längere Strecken starke Störungen eingestreut werden. Ich hab z.B. fast 15m Kabel zum entfernteren Lautsprecher, da macht das einen richtig großen Unterschied, ohne XLR funktioniert da nicht mal mehr das Line-Sensing der Boxen (sie erkennen nicht mehr, wenn der Ton aus ist, weil die Störungen zu stark sind).

Bei Passivboxen ist das kein so großes Problem, weil da über die Kabel Leistung übertragen wird, da muss auch das Störsignal eine entsprechend große Leistung haben, das bekommt kaum irgendwas zusammen, aber ohne Leistung im Line-Level-Signal reichen da ganz normale Umgebungsstürquellen wie Lampen, Trafos etc.
iPeng, die Remote-Control App für iPhone, iPad und iPod touch gibt's unter
http://penguinlovesmusic.de
NEU: Jetzt auch iPeng Party als Gratis-App!

radam40
Beiträge: 55
Registriert: 6. Februar 2013 08:24
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Transporter
SqueezeBox Server läuft auf: 7.9. QNAP 112P

Re: XLR Ausgang zu Cinch

Beitrag von radam40 »

Danke Coolio für deine Erklärung. Bei 50 cm Signalweg vom Transporter zum Preamp, macht das dann keinen Sinn. Dann bleibe ich besser bei Cinch.

Ich habe eine (50 cm) quasisymmetrische XLR auf Cinch Verbindung vom Phonopreamp zum Preamp und glaube dass das schon ein wenig ausmacht und hörbar ist. Aber ok, der Phonopreamp hat auch 2 Trafos drin ,also trafosymeetrische XLR-Ausgänge. Vielleicht liegt es daran.

coolio
iPeng Entwickler
Beiträge: 1846
Registriert: 16. Februar 2010 10:25

Re: XLR Ausgang zu Cinch

Beitrag von coolio »

Trafosymmetrisch bringt Dir halt auch nur was, wenn Du die zusätzliche Masse irgendwo verbunden bekommst
Konverter bringen eigentlich nur, dass Du es halt anschließen kannst, die symmetrische Verbindung endet im Konverter und Du hast letztlich zwei Verbindungen ... ich bin bei sowas immer skeptisch, weil es ist halt eine Komponente und damit auch eine Verbindung mehr, wenn Du gleich Chinch nimmst, ist das IMHO sauberer.
iPeng, die Remote-Control App für iPhone, iPad und iPod touch gibt's unter
http://penguinlovesmusic.de
NEU: Jetzt auch iPeng Party als Gratis-App!

radam40
Beiträge: 55
Registriert: 6. Februar 2013 08:24
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Transporter
SqueezeBox Server läuft auf: 7.9. QNAP 112P

Re: XLR Ausgang zu Cinch

Beitrag von radam40 »

ich habe meinen Phonoverstärker quasisymmetrisch angeschlossen, so wie in den Bildern im Anhang. Zumindest in meinem Setup wirkt sich das positiva auf den Klang aus, wobei keine Welten dazwischen liegen ;-)
Bild 2.jpeg
Bild 1.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

coolio
iPeng Entwickler
Beiträge: 1846
Registriert: 16. Februar 2010 10:25

Re: XLR Ausgang zu Cinch

Beitrag von coolio »

Interessant, da hätte ich jetzt gedacht, dass das gar nicht ohne weiteres (bzw. ohne Verfälschung des Signals) geht, weil ja normalerweise symmetrische Verbindungen stromgesteuert sind, also einen niederohmigen Eingang haben, während Line-Eingänge ja hochohmig sind, das Signal also über die Spannung übertragen wird.
Aber vielleicht werden die OPs/DACs von vornherein darauf ausgelegt, schließlich können die ja idR dann nicht nur XLR sondern immer auch Line-In (bzw out).
iPeng, die Remote-Control App für iPhone, iPad und iPod touch gibt's unter
http://penguinlovesmusic.de
NEU: Jetzt auch iPeng Party als Gratis-App!

radam40
Beiträge: 55
Registriert: 6. Februar 2013 08:24
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Transporter
SqueezeBox Server läuft auf: 7.9. QNAP 112P

Re: XLR Ausgang zu Cinch

Beitrag von radam40 »

ja ich war auch verblüfft, dass es geht und sich auch auf den Sound auswirkt. Aber ich denke, du hast Recht, dass es deshalb ist, dass die OPs im Phonoverstärker und der Vorstufe darauf ausgelegt sind, das zu können.

Naja daher auch meine Idee, ob es was bringt den Transporter quasisymmetrisch (XLR auf Cinch) mit dem Vorverstärker zu verbinden? Ich denke aber
der Transporter hat jedoch keine Trafos/Konverter wie mein Phonopre.