Qualität der internen Lautstärke Regelung

Randyak
Beiträge: 32
Registriert: 11. Januar 2018 07:08
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: SqueezePlay
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox Server läuft auf: Synology Diskstation DS218+

Qualität der internen Lautstärke Regelung

Beitrag von Randyak »

Hi zusammen,
Ich habe eine SB Touch über und will mir mit guten aktiv Boxen ne kleine Zweit Anlage aufbauen.
Bisher hatte ich die Touch an einem Receiver und den Pegel fix auf 100%.
Taugt die interne Lautstärke Regelung der Touch was, sodass sich gute Lautsprecher lohnen?
Dachte an die Abacus C-Box 4.
Viele Grüße Andreas.

karlek
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: 2. November 2011 12:35
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Classic
SqueezeBox: Transporter
SqueezeBox Server läuft auf: Raspberry Pi 3 (Jessie) mit LMS 7.9
(O2 Joggler mit LMS 7.9)
(QNAP-212 (Turbo) mit LMS 7.9)

Re: Qualität der internen Lautstärke Regelung

Beitrag von karlek »

Ich verstehe jetzt gar nicht, was Du unter taugen verstehst. Sie macht lauter und leiser ohne Störgeräusche und ist – meines Wissens – oberhalb einer bestimmten Lautstärke linear.

Benutzeravatar
Wolfman
Beiträge: 120
Registriert: 23. Dezember 2011 21:44
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox Server läuft auf: Synology DS 418

Re: Qualität der internen Lautstärke Regelung

Beitrag von Wolfman »

So ganz verstehe ich die Frage auch nicht (außer es geht um den DAC und die analogen Ausgänge der Touch).

Ich habe mir vor ein paar Wochen mit meiner seither originalverpackten und bis dato unbenutzten zweiten Touch und einem Paar Nubert Aktivboxen auch eine Zweitanlage zusammen gestelllt.

Dazu habe ich den TosLink Ausgang der Touch am entsprechenden Eingang der Nuberts benutzt.

Nubert empfiehlt sogar ausdrücklich, die Lautstärke des Wiedergabegeräts auf maximal zu stellen und die Wiedergabelautstärke an den Boxen zu regeln.

karlek
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: 2. November 2011 12:35
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Classic
SqueezeBox: Transporter
SqueezeBox Server läuft auf: Raspberry Pi 3 (Jessie) mit LMS 7.9
(O2 Joggler mit LMS 7.9)
(QNAP-212 (Turbo) mit LMS 7.9)

Re: Qualität der internen Lautstärke Regelung

Beitrag von karlek »

Ja, DAC ergäbe Sinn. Aber der ist ja auch über jeden Zweifel erhaben.

Für die Aktivboxen an meinem Transporter habe ich keine Fernbedienung, also muss der Transporter regeln.

Benutzeravatar
Wolfman
Beiträge: 120
Registriert: 23. Dezember 2011 21:44
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox Server läuft auf: Synology DS 418

Re: Qualität der internen Lautstärke Regelung

Beitrag von Wolfman »

Meine Nuberts haben eine Fernbedienung, aber ich steure das eh über meine Harmony :mrgreen:

Randyak
Beiträge: 32
Registriert: 11. Januar 2018 07:08
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: SqueezePlay
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox Server läuft auf: Synology Diskstation DS218+

Re: Qualität der internen Lautstärke Regelung

Beitrag von Randyak »

Die Aktivboxen würde ich an den analog Ausgang anschließen. Demnach würde ich den internen DAC verwenden. Musik soll in CD Qualität oder besser konsumiert werden.
Die Boxen die ich kaufen möchte haben keinen Digitaleingang und auch keine Fernbedienung für die Lautstärke Regelung. Deshalb will ich den Lautstärkeregler der Touch verwenden.
Bitte keine Vorschläge, dass ich mir andere Lautsprecher aussuchen soll. Die Lautsprecher sind gesetzt aus verschiedenen Gründen, es sei denn sie gefallen mir im Hörtest nicht.
Ich weiß das Hersteller von Unterhaltungselektronik teilweise großen Aufwand auf die Lautstärke Regelung in ihren Vorverstärkern verwenden. Die Touch wäre hier ja quasi der Vorverstärker mit integriertem DAC und Streamer. Beim ehem. Preis der Touch (war ja recht günstig im Preis Leistungs Verhältnis) bin ich mir nicht sicher wieviel ich da erwarten darf. Die technischen Hintergründe hinter dem Thema Lautstärke Regelung kenne ich nicht gut genug. Bin Maschinenbauer.
Daher die Frage, ob die Lautstärke Regelung der Touch gut ist, bzw. gut genug ist. Vielleicht gibt es hier den ein oder anderen Elektrotechniker der sich damit auskennt und das beurteilen kann.
Bisher habe ich nur den Digitalausgang verwendet und den Ausgabepegel fix auf 100% gesetzt.
Knacksen, oder sonstige Geräusche beim Regeln scheint es ja schon mal nicht zu geben.
Bleibt denn der Frequenzgang unverändert erhalten?
Die Lautsprecher kann man zum testen nach Hause bestellen. Ich werde das vermutlich einfach in Kombination mit der Touch ausprobieren. Entweder es klingt und funktioniert gut zusammen, oder nicht.
Danke für das zahlreiche Feedback.

Benutzeravatar
Wolfman
Beiträge: 120
Registriert: 23. Dezember 2011 21:44
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox Server läuft auf: Synology DS 418

Re: Qualität der internen Lautstärke Regelung

Beitrag von Wolfman »

Soweit ich weiß, wurde dem DAC der Touch seinerzeit durch die Fachpresse audiophile Qualität bescheinigt, sollte also kein Problem sein.

Ich selbst muss bei der Touch an den Aktivboxen mal irgendwann am analogen Ausgang gegenhören.

Benutzeravatar
Wolfman
Beiträge: 120
Registriert: 23. Dezember 2011 21:44
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox Server läuft auf: Synology DS 418

Re: Qualität der internen Lautstärke Regelung

Beitrag von Wolfman »

So, habe jetzt mal verglichen - rein subjektiv scheint es über "Aux" besser bzw voller zu klingen als über die optische Verbindung.

Gilt jetzt natürlich nur für meine Anlage.

Randyak
Beiträge: 32
Registriert: 11. Januar 2018 07:08
SqueezeBox: Boom
SqueezeBox: Radio
SqueezeBox: SqueezePlay
SqueezeBox: Touch
SqueezeBox Server läuft auf: Synology Diskstation DS218+

Re: Qualität der internen Lautstärke Regelung

Beitrag von Randyak »

Was den Klang sowohl über analogen Ausgang, als auch über Spidf (elektrisch, nicht optisch) anbelangt hab ich auch schon mal verglichen.
War aber alles bei fixem Ausgangspegel von 100% und da hing die Touch noch an meinem AVR.
Hat beides gut geklungen, aber ich habe mich damals für digital entschieden, weil das einen Tick klarer und voller geklungen hat.
Wenn man einen modernen AV Receiver mit Raumkorrektur als Verstärker verwendet, macht die Verwendung analoger Eingänge m.M. keinen Sinn, wenn gleichzeitig auch digitale Ausgänge am Quellgerät zur Verfügung stehen, weil dadurch zwei zusätzliche Wandlungen AD/DA erforderlich werden. Außerdem ist der DA Wandler samt DSP Phalanx in meinem AVR einfach neuer, potenter und vermutlich gleichwertig oder besser, als der DAC der Touch.
Ich werde das mit der internen Lautstärke Regelung der Touch einfach ausprobieren. Da die restliche Hardware einen echt hochwertigen Sound erzeugt, wird die Lautstärke Regelung vermutlich auf ähnlichem Niveau liegen.